Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V.
Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V.

Baum des Jahres 2020 - Robinie (Robinie pseudoacacia)

 

Der diesjährige Baum des Jahres ist die Robinie, häufig und fälschlicherweise auch als "Akazie" bezeichnet. Auf unserer Seite "Baum des Jahres" können sie einige Videos zur Robinie ansehen.

Die Gewöhnliche Robinie (Robinia pseudoacacia), auch verkürzt Robinie, Weiße Robinie, Falsche Akazie, Scheinakazie, Gemeiner Schotendorn oder Silberregen genannt, ist ein sommergrüner Laubbaum. Sie stammt aus Nordamerika und wird überall in Europa erst seit fast 400 Jahren in Parks und Gärten gepflanzt. Sie wächst inzwischen auch wild (Quelle: Wikipedia).

Foto: A. Roloff

Gefahr für wertvolle Naturräume

Die in Mitteleuropa eingeführte Robinie ist für unsere heimische Flora eine Konkurrenz, denn sie ist eine Meisterin im Besiedeln der unwirtlichsten Lebensräume. „Das Geheimnis ihres Erfolges steckt unter der Erde: Bakterien, die an der Wurzel leben, fixieren Luftstickstoff. Dieser reichert sich im Boden an – für stickstoffarme Naturräume wie Magerrasen oder Binnendünen bedeutet dies meist das Ende“, so die Deutsche Baumkönigin. Zwar ist der Anteil von Robinien in deutschen Wäldern mit etwa 0,1 Prozent gering, doch wo die Baumart sich etabliert ist sie nahezu unverwüstlich. Die Robinie steht daher auf der Liste der invasiven Baumarten. 

 

Zwei Seiten einer Medaille

Und doch könnte die kontrovers diskutierte Art bei fortschreitender Klimaerwärmung erneut Hoffnungsträgerin werden: Salz- und immissionstolerant kommt sie gut mit städtischem Klima und schwierigen Bodenverhältnissen zurecht. Als Bienenweide ist sie in Zeiten des Insektensterbens eine bedeutende Protagonistin in der Gewinnung von Honig und spielt so eine wichtige Rolle bei der Bestäubung anderer Arten. Ihr zähes Holz weist eine hohe Witterungsbeständigkeit auf und stellt im Außenbereich eine ideale Alternative zu Tropenhölzern dar. Damit die Robinie bei der Mischung klimastabiler Wälder eine Rolle zu spielen kann, ist weitere intensive forstwissenschaftliche Forschung notwendig.

 

Was tun mit der Robinie?

Halten sich ökologische Vor- und Nachteile also die Waage? Mit einem klaren (waldbaulichen) Konzept kann die Robinie eine attraktive Protagonistin bei der Energieholzerzeugung und als widerstandsfähiger Stadtbaum sein. Dass sie in sensiblen Naturräumen, ohne langfristige Abwehrstrategie zum Problem wird, ist ebenso deutlich. Charlotte Baumann: „Meine Aufgabe als Botschafterin der Robinie ist es, über die Kontroversen dieser Art zu informieren. Ich biete keine Lösungen an, aber eine von Menschen eingebrachte Art verdient, dass man ihrem Fall Gehör schenkt.“ (Quelle: Baum des Jahres Stiftung)

Videos zum Baum des Jahres 2020 - Robinie (Robinie pseudoacacia)

Hier finden Sie uns

WBV Coburger Land e.V.
Glockenberg 7
96450 Coburg

E-Mail: info@wbv-col.de

Telefon: +49 9561 239870+49 9561 239870

Telefax: +49 9561 239871

Kontakt

Manfred Herter

Geschäftsführer

Telefon: +49 9565 530

Telefax: +49 9565 615550

Mobil: +49 171 4582864

manfred.herter@wbv-col.de

  

Ralf Keller

Stellvertretender Geschäftsführer

Mobil: +49 176 45952229

ralf.keller@wbv-col.de

Das Kennwort können sie bei uns per E-Mail anfordern

Sprechstunden

Montag: 9:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag: 15:00 bis 17:00 Uhr

Partner

Zertifikate

Registriernummer HW-Zert GmbH:

HW-CoC-0099-14

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V.