Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V.
Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V.

Aktuelle Themen

Mitgliederinformation und Anforderung einer Bescheinigung zur Bundeswaldprämie

 

Bitte übereilen Sie die Online-Beantragung nicht. Wir bemühen uns Ihnen die für die Beantragung erforderlichen Unterlagen so schnell wie möglich zuzusenden.

 

Wichtig ist, dass Sie uns das Anforderungsformular zur Ausstellung der Bescheinigung und eventuell die Mitgliederummeldung baldmöglichst zusenden.

 

Mitgliederinformation Bundeswaldprämie
Mitgliederinformation Bundeswaldprämie.p[...]
PDF-Dokument [115.8 KB]
Anforderung Bescheinigung Bundeswaldprämie
Anforderung Bescheinigung Bundeswaldprä[...]
PDF-Dokument [28.8 KB]

Bundeswaldprämie - Nachhaltigkeitsprämie Wald

100 Euro pro Hektar Wald

 

Die Bundesregierung stellte 700 Mio. Euro für den Sektor Forst und Holz bereit. Neben einem Investitionsprogramm und einer Stärkung des Holzbaus können 500 Mio. Euro direkt von Waldbesitzern beantragt werden, sofern die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung zertifiziert ist. In Kürze wird nun eine entsprechende Förderrichtlinie durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) veröffentlicht. Die FNR ist auch für die Bearbeitung der Anträge zuständig.

 

Waldbesitzer können einmalig einen Förderbetrag in Höhe von 100 Euro pro Hektar Wald erhalten. Die Antragstellung ist nur online und grundsätzlich bis Oktober 2021 möglich, sofern der Fördertopf von 500 Mio. Euro bis dahin nicht ausgeschöpft ist.

 

Voraussetzungen sind:

  1. Der Waldbesitz ist größer als 1 ha; es gilt also eine Bagatellgrenze von 100 Euro.
  2. Der Waldbesitzer kann die Konjunkturbeihilfe im Rahmen seines De-minimis-Kontingentes erhalten; hierzu ist eine entsprechende De-minimis-Erklärung abzugeben.
  3. Die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldbesitzes ist zertifiziert (u. a. PEFC)
  4. Die Konjunkturbeihilfe wird vom Waldbesitzer über ein Online-Portal beantragt.

 

Grundsätzlich ist die angegebene Waldfläche unserer Mitglieder PEFC-zerfifiziert.

Für einen Datenabgleich erhalten Sie in den nächsten Tagen ein Formblatt zugesand, welches Sie bitte ausfüllen und uns zurücksenden. Dieses Formblatt dient dem Datenabgleich.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Förderung zwar angekündigt war, aber auch uns bisher weder das Antragsverfahren noch die erforderlichen Unterlagen bekannt waren.

 

Selbstverständlich werden wir Ihnen alle erforderlichen Unterlagen und Informationen zur "Bundeswaldprämie" zeitnah zur Verfügung stellen.

 

Als erste Information beachten Sie bitte das "Faltblatt zur Bundeswaldprämie":

Faltblatt zur Bundeswaldprämie
Faltblatt Bundeswaldprämie.pdf
PDF-Dokument [575.9 KB]

Submission 2021 der WBV Coburger Land e.V.

Sammeltransport der Wertstämme

Zeitraum: Montag, 23. Novermber 2020 bis Samstag5. Dezember 2020

Putzen, Sauberschnitt und Nummeration der Wertstämme

Zeitraum: Montag, 7. Dezember 2020 bis Mittwoch, 9. Dezember 2019

Angebotseröffnung und Bekanntgabe der Submissionsergebnis

 

Angebotseröffnung

Datum: Dienstag, 12. Januar 2021, 10:00 Uhr

Ort: Geschäftsstelle der WBV Coburger Land e.V., Glockenberg 7, 96450 Coburg

 

Bekanntgabe

Datum: Freitag, 15. Januar 2021, 14:00 Uhr

Ort: Örtlichkeit noch offen, Rödental

Fränkische Wälder in der Krise

 

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Oberfranken hat gemeinsam mit der WBV Hollfeld und der WBV Bamberg eine Videobotschaft nach München geschickt. In dem Video kommen Waldbesitzer, Politiker und die Vorsitzenden der Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse zu Wort. Die Schäden im Wald werden eindrucksvoll durch Videoaufnahmen dokumentiert. Aber sehen Sie selbst unter: https://youtu.be/JVSEchTQA2I oder scannen Sie diesen QR-Code:

Pflege und Einschlag der Forstpflanzen nach Empfang

 

Der Transport lässt eine geringe Antrocknung der Pflanzen nicht vermeiden.

Bei steigender Temperatur im Frühjahr verbrauchen die Pflanzen die Wurzelfeuchtigkeit.

 

Deshalb ist besonders wichtig:

- Die Wurzeln grundsätzlich noch einmal anfeuchten.

- Keine Pflanzen mit trockenen Wurzeln in den Einschlag bringen.

- Der Einschlag muss vorbereitet sein. Nur lockerer Boden kann die Wurzeln luftdicht abdecken. Fest antreten.

- Fragen Sie uns, wenn Sie weitere Ratschläge für einen Einschlagplatz benötigen. Wir haben große Erfahrung.

- Eine Befeuchtung von oben, nach dem Einschlagen, bringt keine sichere Feuchtigkeit an die Wurzeln.

Grundsätzlich die Pflanzenbündel im Einschlag gießen.

- Auch beim Pflanzen die Wurzeln nochmal anfeuchten.

- Eine trockene Wurzel nimmt ganz schwierig Feuchtigkeit und Bodenbindung an.

- Trockene Wurzeln, mit trockenem Boden behaftet, bilden eine Isolierschicht, welche die Anfeuchtung

nach der Pflanzung hinauszieht oder gar ganz verhindert.

- Pflanzen mit trockenen Wurzeln im Einschlag, Pflanzen mit trockenen Wurzeln in der Kulturfläche

bringen Ausfälle.

 

Ihr Grundsatz muss sein:

Lebende Pflanzen brauchen Pflege, bitte die Wurzeln immer feucht halten.

Besuch der Bundeslandwirtschaftsministerin Frau Julia Klöckner im Coburger Land

 

Die Bundeslandwirtschaftsministerin besuchte am Donnerstag, dem 15.10.2020 Großheirath. In ihrem Vortrag in der Schulturnhalle stellte Sie die bundesweite Förderung in Höhe von 1,5 Mrd. € für die Wiederaufforstung in Aussicht. Anschließend besichtigte Sie ein Hauptschadensgebiet des Borkenkäfers zwischen Neuses an den Eichen und Watzendorf.  Abschließend pflanzte sie bei Gossenberg eine Stieleiche im Gemeindewald Großheirath. Die Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V. bedankt sich für Ihre Anwesenheit und die äußerst kompetenten Worte.

Forstliche Förderung 2020

Erhöhter Zuschuss für Borkenkäferbekämpfung

 

Die staatlichen Hilfen für die insektizidfreie Borkenkäferbekämpfung wurden Mitte Februar 2020 noch einmal ausgeweitet. Gefördert wird die Entrindung von Schadholz, die waldschutzwirksame Aufarbeitung von Waldrestholz, die Zwischenlagerung von Schadholz auf einem anerkannten Lagerplatz und die Vorbereitung der Schadholzaufarbeitung. Die Vorbeugung und Bekämpfung müssen das gesamte Schadholz betreffen (also den kompletten Baum, Stammholz und Gipfelholz). Der Einsatz von Insektiziden ist nicht förderfähig. Zudem wird die WBV von uns finanziell unterstützt, um den organisatorischen Mehraufwand schultern zu können (z. B. bei Sammelanträgen).

Bestellung von Forspflanzen und Material

 

Abgabetermin an der WBV Geschäftsstelle: Freitag, 23. Oktober 2020

Der Termin ist sehr kurzfristig, da wir die Pflanzen frühzeitig ausliefern möchten.

Pflanzenbestellschein für Herbst 2020
2020-Herbst Bestellschein Pflanzen.pdf
PDF-Dokument [362.4 KB]
Materialbestellschein für Herbst 2020
2020-Herbst Bestellschein Material.pdf
PDF-Dokument [353.3 KB]

WICHTIG: Rückgabe der (Quickpot)-Pflanzencontainer

 

Die bei der Auslieferung ausgegebenen Pflanzencontainer (für mehrere Pflanzen) sind nur Leihgaben der Baumschule Steingaesser.

 

Wir bitten Sie deshalb um die Rückgabe der Container.

 

Die Container können Sie jederzeit den Geschäftsführern oder zu den Sprechzeiten, an der Geschäftsstelle in Coburg abgeben. Sofern Sie Pflanzen oder Material bestellen, können Sie die Container auch am Auslieferungstermin zurückgeben.

Informationsfahrt mit Mandatsträgern am 28.08.2020:

Politik soll Waldbesitzer unterstützen! 

 

Im Rahmen einer Informationsfahrt für regionale Mandatsträger, fordert die Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V. eine stärkere Unterstützung der vom Borkenkäfer betroffenen Waldbesitzer.

 

In den folgenden Pressebeiträgen wurde die aktuelle Situation, die staatlichen Gegenmaßnahmen sowie die Handlungsempfehlungen der Waldbauernvereinigung ausführlich behandelt.

Artikel Stephan Herbert Fuchs (Landwirtschaftliches Wochenblatt)
2020-08-28 Artikel Stephan Herbert Fuchs[...]
PDF-Dokument [114.5 KB]
Geräumte Borkenkäferfläche in Neundorf

Verleihwerkzeuge der WBV Coburger Land e.V.

 

Als neuen Service bieten wir unseren Mitgliedern Verleihwerkzeug an. Die Werkzeuge stehen ab sofort zur Verfügung.

Interner Bereich auf unserer Interntseite

 

Für unsere Mitglieder haben wir einen internen Bereich eingerichtet. Das Kennwort können sie bei uns per E-Mail anfordern.

 

info@wbv-col.de

Baum des Jahres 2020

Robinie (Robinie pseudoacacia)

 

Der diesjährige Baum des Jahres ist die Robinie, häufig und fälschlicherweise auch als "Akazie" bezeichnet. Auf unserer Seite "Baum des Jahres" können sie neben einer Vorstellung der Baumart auch einige Videos zur Robinie ansehen.

Bitte beachten Sie unseren Abschnitt "Forstinfo"!

 

Neben "Aktuell" sollten Sie gelegentlich auch unsere Seite "Forstinfo" besuchen. Dort finden Sie weiter Informationen zu Wald und Forstwirtschaft. Insbesondere erhalten sie dort wichtige Grundlagen und wichtige Links.

Personelle Veränderung am Forstrevier Weitramsdorf

Seit Frühjahr dieses Jahrs ist Herr Antoine Klaus neuer Revierleiter in Weitramsdorf (AELF Coburg, Bereich Forsten). Gerne geben wir Ihm hier die Gelegenheit sich vorzustellen:

 

Antoine Klaus, 32 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Passau (Niederbayern).

2011 Abschluss des Bachelorstudiums Forstwissenschaft und Ressourcen-management an der TU München. 2015 Abschluss des Masterstudiums Wildtier-ökologie und Wildtiermanagement an der Universität für Bodenkultur Wien (Boku). Ab 2014 Angestellter bei den österreichischen Bundesforsten (ÖBf) und selbständiger Sachverständiger für Wildtierökologie und Forst in Österreich. 2017 Rückkehr nach Bayern als Borkenkäferfachkraft am AELF Straubing. 2018 Einsatzleiter bei der WBV Wegscheid. 2019 Vorbereitungsdient für die Forststaatsprüfung an der Forstschule in Lohr am Main. 2020 Revierleiter im Forstrevier Weitramsdorf.

Über mich: Begeisterter Angler und Jäger. Sie werden mich zumeist mit meinen beiden Jagdterrierhündinnen Thea und Stella antreffen.

Aktuelle Fördertatbestände (nicht vollständig)

Fördermaßnahme

Einzelmaßnahmen

Einzelne Fördertatbestände

Kulturbegründung Pflanzung

Erstaufforstung Pflanzung

Pflanzung, Nachbesserung, Praxisanbauversuche

 

Wiederaufforstung Pflanzung

Pflanzung, Pflanzung mit Wildlingen, Nachbesserung, Nachbesserung mit Wildlingen, Praxisanbauversuche

 

Waldrandgestaltung

Gestaltung und Nachbesserung

Kulturbegründung Saat

Erstaufforstung Saat

Saat und Nachbesserung

 

Wiederaufforstung Saat

Saat und Nachbesserung

Naturverjüngung (NVJ)

Vorbereitung NVJ

Pflege alter Samenbäume, Pflege seltener fruktifikationsfähiger Bäume, Wildlingsbeete, Hähersaat, manuelle Bodenverwundung, maschinelle Bodenverwundung

 

Weiterentwicklung NVJ

Sicherung und Pflege, Verstreute Verjüngung, Erhalt von Nebenbaumarten

Bestandes- und Bodenpflege

Kulturpflege Pflanzung

Beseitigung Konkurrenzvegetation, Mäusebekämpfung, Bewässerung

 

Kulturpflege Saat

Beseitigung Konkurrenzvegetation, Mäusebekämpfung, Bewässerung

 

Jungbestandspflege
(Baumhöhe kleiner 15m)

Pflege einfache Verhältnisse, Pflege schwierige Verhältnisse, verschiedene Zuschläge, Pflege von Waldrändern, Pflege nach Schadereignis

 

Jungbestandspflege
(Baumhöhe größer 15m)

Pflege einfache Verhältnisse, Pflege schwierige Verhältnisse, verschiedene Zuschläge, Pflege nach Schadereignis

 

Bodenschutzkalkung

 

 

Bodenschonende Bringung

Rücken mit Pferd oder Seilkran

Waldschutzmaßnahmen

Bekämpfung Rindenbrütender Insekten

Vorbereitung der Schadholzaufnahme

 

i.V.m Verbringung auf Zwischenlager, Entrinden maschinell, Entrinden/Streifen maschinell, Waldrestholz aufarbeiten maschinell oder manuell, Eigennutzung, Sondermaßnahmen

 

Biologische Vorbeugung (Nistkästen)

 

 

Bekämpfung Schädlicher Organismen

 

Offener Brief der FVO an Frau Staatsministerin Michaela Kaniber

Waldschäden in Oberfranken, Situation am Holzmarkt durch Corona
Waldschäden in Oberfranken.pdf
PDF-Dokument [167.5 KB]

Informationen zum Coronavirus des

Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Michaela Kaniber, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Pressemitteilung des

Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Borkenkäfer: Sturmschäden zügig aufarbeiten – Trotz Ausgangsbeschränkungen sind Waldarbeiten zulässig
Pressemitteilung - Borkenkäfer.pdf
PDF-Dokument [455.4 KB]

Über folgenden Link erhalten Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus:

Waldarbeit: Fragen und Antworten zum Coronavirus (AELF)
FAQ-Corona (AELF).pdf
PDF-Dokument [66.1 KB]

Informationen zum Coronavirus der

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau: Betriesanweisung Coronavirus
SVLFG-Betriebsanweisung - Coronavirus.pd[...]
PDF-Dokument [99.2 KB]

Informationen zum Coronavirus des

Bayerischen Waldbesitzerverbandes e.V.

Vom Bayerischen Waldbesitzerverband e.V. haben wir verschiedene Informationsblätter erhalten, die wir Ihnen hier gerne zur Verfügung stellen:

Bayerischer Waldbrief: Aktuelles zur Corona-Pandemie
der bayerische waldbrief_Coronavirus-Mär[...]
PDF-Dokument [545.0 KB]
Bayerischer Waldbrief extra: Aktuelles zur Corona-Pandemie
der bayerische waldbrief-extra 2 - Coron[...]
PDF-Dokument [449.4 KB]

Der Bayerischen Waldbesitzerverband e. V. hat außerdem folgendes Statement zu der akutellen Situation abgegeben.

 

Sehr geehrte Mitglieder,

 

Ministerpräsident Markus Söder hat heute (Anmerkung: Freitag) für den Freistaat Bayern landesweite Ausgangsbeschränkungen angeordnet. Aus dem Kreise der Mitglieder ergab sich daraufhin die Frage, inwieweit davon Forstbetriebe, Waldbesitzer und Forstliche Zusammenschlüsse betroffen sind.

 

Lassen Sie uns hierzu erläutern:

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist ab Samstag 00:00 Uhr in Bayern nur noch beim Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Dazu zählen laut Bayerischer Staatsregierung der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern aber auch Sport und Bewegung.

 

Als Waldbesitzer bzw. Forstwirtschaftlicher Zusammenschluss sind sie als Forstbetrieb zu werten. Dies folgt schon aus dem Bescheid der Berufsgenossenschaft, die Sie als Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft führt. Damit ist die Arbeit im Wald für Sie Arbeit und unterliegt nicht den Ausgangsbeschränkungen. Das bedeutet auch, dass sie bei ihrem Forstzusammenschluss bestellte und bereitgestellte Pflanzen und andere Materialien abholen können. Umgekehrt gilt für den Forstzusammenschluss, dass er als privilegierter Betrieb des Landhandels seinen Betrieb zur Auslieferung von Fortpflanzen aufrechterhalten kann und darf.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans Ludwig Körner

 

Bayerischer Waldbesitzerverband e.V.

Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.: Kurzarbeit Coronavirus
vbw-Merkblatt Kurzarbeit - Coronavirus.p[...]
PDF-Dokument [150.2 KB]

Schulung / Vorführung einer funkgesteuerten Raupe mit Forstmulcher

(Anbaumöglichkeiten: Seilwinde, Mähwerk, Stockfräse)

 

Im März konnten wir bei einer Vorführung eine funkgesteuerte Raupe mit Forstmulcher in Zedersdorf anschauen. Karl-Heinz Hesse hat sich dieses eindrucksvolle Maschine beschafft und bietet als Unternehmer verschiedenen Dienstleistungen an.

Karl-Heinz Hesse mit seiner Raupe
Vorbereitete Pflanzfläche

Änderung der Bankverbindung

 

Aufgrund der Fusion der RV-Bank Lichtenfels-Itzgrund mit der RV-Bank Ebern hat sich die IBAN von vielen Mitgliedern geändert. Damit der Bankeinzug des Mitgliedsbeitrages und die Überweisung von Holzerträgen weiterhin reibungslos funktioniert, bitten wir die Kunden der VR-Bank Lichtenfels Ebern eG,

uns Ihre neue IBAN mitzuteilen.

Formular für SEPA-Bankeinzug
SEPA-Mandat_WBV-Coburger-Land-eV.pdf
PDF-Dokument [10.4 KB]

Erfolgreiche Submission 2020 der WBV Coburger Land e.V.

 

Höchster Gesamtpreis:

Die „Braut“ ist eine Eiche (1,82 fm) mit 813 Euro je Festmeter

und einem Gesamtpreis von 1479,66 Euro

 

Höchstes Gebot je Festmeter:

Der„Bräutigam“ ist eine Eiche (4,25 fm) mit 629 Euro je Festmeter

und einem Gesamtpreis von 2669,00 Euro

 

Die Ergebnisliste finden sie in unserem internen Bereich oder Sie erhalten die Liste auf Anfrage unter der E-Mail-Adresse: info@coburger.land

Pressemitteilung zur Submission 2020
2020 Pressemitteilung Coburger Land.pdf
PDF-Dokument [172.8 KB]

Personelle Veränderung am Forstamt Lichtenfels

Seit Herbst dieses Jahres leitet Herr Forstoberrat Christoph Hübner den Bereich Forsten am AELF Coburg. Gerne geben wir Ihm hier die Gelegenheit sich vorzustellen:

 

Christoph Hübner, Jahrgang 83, geboren in Zapfendorf, aufgewachsen als zweites von

5 Geschwistern auf einem Nebenerwerbs-Bio-Betrieb in der nördlichen Oberpfalz. Schon von Kindesbeinen an große Faszination für Natur, Tiere und Jagd, mit 13 Jahren erster Besitz eines Jagdterriers, Jugendjagdschein mit 16, nach Abitur und Zivildienst Studium der Forstwissenschaften in Freising, im Anschluss von 2011 bis 2013 Staatsexamen mit Übernahme in die Forstverwaltung. Im Anschluss nach Stationen am AELF Deggendorf und am Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) über 4 Jahre an der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) in der Abteilung Waldbau und Bergwald; Tätigkeit hier unter anderem insbesondere bei waldkundlichen Aufnahmen in Naturwaldreservaten, Projekt zur Edelkastanie, Umgang mit nichtheimischen Baumarten und im Personalrat. Lebt jetzt wieder mit Frau und einer kleinen Tochter in seinem Geburtsort.

Gemeinsamer Termin zur Auszeichnung von trockengeschädigten Eichen

 

Ort: Laubwälder im Umkreis von Gossenberg und Wohlbach

Datum: Samstag, 28. September 2019

Informationsfahrt der WBV Coburger Land e.V.

 

Ziel: Laubholzsägewerk Massiv-Holz, Rattelsdorf

Datum: Freitag, 27. September 2019

BR-Fernsehen (Kontrovers) bei der WBV Coburger Land e.V.

 

Nach unserem Pressetermin am 26. Juli 2019 und dem Fernsehtermin am
8. August 2019 mit TV Oberfranken in Gossenberg, war am 18. September das BR-Fernsehen (Kontrovers) bei uns, um über die Waldschäden beim Laubholz zu berichten.

 

Neben den WBV-Verantwortlichen nahm auch Waldbesitzer Hilmar Sterzer teil, der anlässlich dieses Termins eine Esche fällte. Unseren besonderen Dank an Ihn, da er sich hierfür, trotz vieler Arbeit auf dem heimischen Hof, Zeit nahm.

 

Im Anschluss fuhren wir noch zu einer Harvesterfläche. Dort warten Matthias und Jürgen Lindlein mit dem Harvester und dem Forwarder, um Bilder für das Fernsehn zu liefern. An dieser Stelle auch unseren Dank dafür, dass sie geduldig auf das Fernsehteam warteten.

"Hinter den Kulissen" des BR-Fernsehen

Rettet unseren Wald - Waldsterbern 2.0

 

Am Freitag, dem 20. Juli 2019 hatte die WBV Coburger Land e.V. zu einer Informationsfahrt im südlichen Landkreis Coburg geladen. Den anwesenden Abgeordneten Herrn MdL Martin Schöffel (CSU) und Herrn MdL Martin Mittag (CSU) wurde hierbei ein Positionspapier übergeben.

 

Im Rahmen einer Informationsfahrt besichtigten wir die Borkenkäferschadflächen der Korporation Herreth (Vorsitzender Herr Gerald Oehrl) und eine Fläche in Gossenberg.

 

Teilnehmer war unter anderem der neue Bereichsleiter Forst des AELF Coburg, Herr Christoph Hübner. Wir begrüßen Ihn bei uns und wünschen Ihm für seine neue Tätigkeit alles Gute. In diesen schwierigen Zeiten für die Forstwirtschaft ist der Zusammenhalt der Forstleute besonders wichtig. Die WBV Coburger Land e.V. wird auch weiterhin verlässlicher Partner der staatlichen Forstverwaltung sein.

Positionspapier "Rettet unseren Wald - Waldsterben 2.0"
Rettet unseren Wald - Positionspapier.[...]
PDF-Dokument [240.5 KB]

Gemeinsamer Termin zur Auszeichnung von trockengeschädigten Eichen

 

Treffpunkt: Gemeindehaus, Ortsmitte Gossenberg

Datum: Samstag, 28. September 2019

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Kurse der Bayerischen Waldbauernschule in Kehlheim

Kursprogramm 2020 Bayerische Waldbauernschule Kehlheim
Kursprogramm 2020 Bayerische Waldbauerns[...]
PDF-Dokument [1.5 MB]

TV Oberfranken am 8. August 2019 in Gossenberg

 

Nach unserem Pressetermin am 26.07.2019, ist auch das Fernsehen auf die Probleme in unserer Region aufmerksam geworden.

Am 8. August 2019 war TV Oberfranken in Gossenberg, um sich vor Ort ein Bild zu machen.

 

Neben den WBV-Verantwortlichen und Jörg Ermert von der FV Oberfranken, begleitete uns Waldbesitzer Helmut Schiegg.

"Hinter den Kulissen" von TV Oberfranken

Der Kupferstecher

Der Borkenkäfer

Baum des Jahres - Die Flatterulme (Ulmus laevis)

 

Link zur Beschreibung: Flatter-Ulme (2019)

Kurznachrichten der LWF (Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft)

 

Die LWF stellt uns die nachfolgenden Kurznachrichten zur Verfügung, um unsere Mitglieder noch umfassender über aktuelle Themen informieren zu können.

Die zukünftigen Kurznachrichten der LWF finden sie in unserem internen Bereich.

Kurznachrichten der LWF (Februar 2019)
LWF-Kurznachrichten 2019-02.pdf
PDF-Dokument [171.6 KB]

"Holzlagerung auf landwirtschaftlichen Flächen"

Schreiben des

Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

LMS vom 12.09.2017 zur Lagerung von Holz auf in die landwirtschaftliche Förderung einbezogene Flächen
LMS vom 12.09.2017 zur Lagerung von Holz[...]
PDF-Dokument [111.0 KB]

Borkenkäfereindämmung und Bekämpfung

Merkblatt zur Borkenkäferbekämpfung durch Verbrennen
Merkblatt zur Borkenkäferbekämpfung Verb[...]
PDF-Dokument [97.0 KB]
FAQ zum Borkenkäfer (Bayerische Forstverwaltung)
BorkenkäferFAQ.pdf
PDF-Dokument [344.8 KB]

Informationsveranstaltungen der WBV Coburger Land e.V.

 

1. Veranstaltung: Forstbetrieb Freiherr von Lerchenfeld, Heinersreuth

Datum: > Freitag, 14. September 2018

 

2. Veranstaltung: Laubholzsägewerk Massiv-Holz, Rattelsdorf

Datum: Wird noch bekanntgegeben!

Ergebnisse der Wahlen am 9. Februar im Rahmen der

Jahreshauptversammlung der WBV Coburger Land e.V.

 

1. Vorsitzender: Wolfgang Schultheiß

 

2. Vorsitzender: Daniel Angermüller

 

Kassenverwalter: Günther Späth

 

Schriftführer: Sebastian Straubel

 

Beisitzer:

Vertreter Gemeinden: Christian Gunsenheimer und Bernd Reisenweber

Vertreter Korporationen: Gerhard Geflitter und Thomas Schelhorn

Vertreter Klein- und Großprivatwaldes: Albert Sebald und Norbert Seitz

Vertreter Stiftungen: Horst Scheler und Bernd Lauterbach

Newsletter der WBV Coburger Land e.V.

 

Ab sofort gibt es für unsere Mitglieder und Interessierte die Möglichkeit einen regelmäßigen Newsletter von uns zu erhalten.

Die Newsletter sollen in der Regel kurzfristige Termine und wichtige Informationen beinhalten.

PEFC-Standards

PEFC - Ihr System für nachhaltige Waldbewirtschaftung (Regionalflyer)
Regionenflyer-PEFC.pdf
PDF-Dokument [258.6 KB]
PEFC-Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung
PEFC Standards 2016.pdf
PDF-Dokument [251.7 KB]

Durch die Mitgliedschaft bei der WBV Coburger Land e.V. sind die Waldflächen der Mitglieder PEFC-zertifiziert. Neben bessern Holzabsatzmöglichkeiten bestehen jedoch auch einige Pflichten der Waldbesiter.

Die Anforderungen können Sie in den oben aufgeführten Broschüren nachlesen.

 

Gemäß der PEFC-Standards ist das Mitführen eines Notfall-Sets für Ölhavarien erforderlich.

 

Im nächsten Mitteilungsblatt werden wir über die WBV eine Sammelbestellung dieser Sets durchführen.

Sichere Holzpolterung

 

Aufgrund aktueller tödlicher Unfallereignisse an Holzpoltern, sowohl von forstlichem Personal als auch von Dritten (Schulkinder) möchten wir Sie über das Gefahrenpotential sensibilisieren. Zu beachten ist nicht nur die stabile und gefahrlose Polterung, auch der Aufenthalt im Gefahrenbereich bedarf einer besonderen Vorsicht. Selbst tonnenschwere Einzelstämme am Boden bergen oftmals ein Gefahrenpotential.

Bei höheren Poltern (Fixlängen, Brennholz) sind Steilränder über 45° zu vermeiden und gegebenenfalls abzusichern. Beim Stammholz können selbst sicher scheinende Polter, plötzlich in Bewegung geraten. Insbesondere durch Spannungen im abgelegten Langholz, können durch kleine Gewichtsveränderungen plötzliche und gefährliche Verlagerungen auftreten.

 

Grundsätzlich gilt, dass Holzpolter sicher sein müssen, und dass der jeweilige Waldbesitzer als auch Rücker und Fuhrleute Verantwortung tragen.

 

Daher achten Sie bitte im Rahmen der Holzernte auch auf sichere Holzpolter, und haben Sie im Zweifelsfall bitte keine Scheu notfalls Ihren Holzrücker oder Ihr Fuhrunternehmen diesbezüglich anzusprechen.

Ausmalbild für Kinder
Holzpolter.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

Rettungspunkte: Hilfe im Wald

 

Bevor Sie zur Holzernte in den Wald gehen, sollten Sie sich genau über die Rettungspunkte in Ihrer Region informieren.

 

Am 20.06.2016 wurden im Rahmen einer Rettungsübung die Rettungspunkte vorgestellt. Bilder dieser Übung

 

Seit einigen Jahren gibt es eine sehr gute App hierzu: "Hilfe im Wald".

Präsentation zur Jahreshauptversammlung 2016 der WBV Coburger Land e.V. vom 05.02.2016

Präsentation "Effiziente Nutzung von Brennholz"
16-02 WBV-CoL Präsentation Jahreshauptve[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]

Hier finden Sie uns

WBV Coburger Land e.V.
Glockenberg 7
96450 Coburg

E-Mail: info@wbv-col.de

Telefon: +49 9561 239870+49 9561 239870

Telefax: +49 9561 239871

Kontakt

Manfred Herter

Geschäftsführer

Telefon: +49 9565 530

Telefax: +49 9565 615550

Mobil: +49 171 4582864

manfred.herter@wbv-col.de

  

Ralf Keller

Stellvertretender Geschäftsführer

Mobil: +49 176 45952229

ralf.keller@wbv-col.de

Das Kennwort können sie bei uns per E-Mail anfordern

Sprechstunden

Montag: 9:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag: 15:00 bis 17:00 Uhr

Partner

Zertifikate

Registriernummer HW-Zert GmbH:

HW-CoC-0099-18

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldbauernvereinigung Coburger Land e.V.